Bundesfreiwilligendienst
Menü schließen

Engagement als "Bufdi" im Umweltzentrum

Bei der Stadt Erftstadt werden über die Einsatzstelle im Umweltzentrum Friesheimer Busch zwei Plätze im Bundesfreiwilligendienst angeboten. Dabei handelt es sich um einen in der Regel einjährigen Einsatz in den vielfältigen Arbeitsbereichen des Umwelt- und Naturschutzes sowie die Betreuung und Pflege des Außengeländes und der Büro- und Seminarräume im Umweltzentrum. Der Dienst kann unter besonderen Voraussetzungen auch um sechs Monate auf insgesamt 18 Monate verlängert werden.

Hier können Tätigkeiten, die keine spezielle Qualifikation erfordern, selbstständig und eigenverantwortlich durchgeführt werden. Es besteht aber auch die Möglichkeit, bei anspruchsvollen Umweltprojekten mitzuwirken bzw. eigene Projekte zu realisieren. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt im praktischen Bereich. Es sollte die Bereitschaft vorhanden sein, körperlich zu arbeiten. Während der gesamten Einsatzzeit wird eine fachkundige Betreuung gewährleistet.

Schwerpunkte der Arbeiten sind:

Aufwandsentschädigung

Für das Taschengeld, das die Freiwilligen für ihren Dienst erhalten, gilt derzeit die Höchstgrenze von 330 Euro monatlich. Das konkrete Taschengeld wird mit der der jeweiligen Einsatzstelle vereinbart. Darüber hinaus können die Freiwilligen bei Bedarf Verpflegung und Arbeitskleidung erhalten oder eine entsprechende Geldersatzleistung.

Weitere Informationen und Kontakt:

Bei Fragen zum Thema Bundesfreiwilligendienst im Umweltzentrum Friesheimer Busch wenden Sie sich bitte an das Umwelttelefon der Stadt Erftstadt unter (02235) 409-322 oder 409-326 oder per Mail unter umwelt(at)erftstadt.de

Weitere aktuelle Informationen über den Bundesfreiwilligendienst im Allgemeinen können über das Internet unter www.bundesfreiwilligendienst.de abgerufen werden.

Zum Download