Öffentliche Vorträge
Menü schließen

Öffentliche Vorträge

Im Umwelt- und Naturparkzentrum Friesheimer Busch werden regelmäßig Vortrags- und Infoveranstaltungen zu Natur- und Umweltthemen angeboten. Vortragsbeginn ist in der Regel 19:00 Uhr, Treffpunkt ist der große Seminarraum im Umweltbildungshaus!

Übersicht zur Vortragsreihe 2020 im Friesheimer Busch:

Mondreisen von der Antike bis Apollo

13.02.2020, 19:00 - 20:30

Reisen zum Mond sind ein uralter Menschheitstraum. Schon seit der Antike unternahmen Protagonisten in Erzählungen und Romanen abenteuerliche Reisen zum Mond und dessen exotischen Bewohnern. Mit der Erfindung des Teleskops und dem Fortschritt von Wissenschaft und Technik näherten sich die literarischen, fiktiven Mondreisen der Wirklichkeit. Der Film und aufwändige Simulationen machten seit Anfang des 20. Jahrhunderts die Illusion einer Mondreise für ein erlebnishungriges Publikum zur sinnlichen Erfahrung. Die erste wirkliche Mondlandung war dann die Erfüllung des alten Menschheitstraums. Informativ und unterhaltsam lässt Arnold Sitte von den Sternfreunden Erftstadt die Geschichte historischer Mondreisen Revue passieren.
Referent: Arnold Sitte
Der Vortrag ist kostenfrei, eine Spende für das Umweltzentrum willkommen.

Bürger machen Landwirtschaft

27.02.2020, 19:00 - 21:00

Klimakrise, Landwirtschaftspolitik, Umweltverschmutzung, uvm. sind Themen, die aktuell in aller Munde sind. Doch wie können sie als einzelner Bürger aktiv etwas machen?
In diesem Vortrag und gemeinsamen Austausch stellen Reinhard Kamp (Bauer des Hellmese Hofes in Stommeln) und Tanja Schlote (Initiatorin von Bürger machen Landwirtschaft) vor, wie man als Konsument lokal erzeugte Bio-Produkte vor Ort unterstützen kann. Das geht auf vielfältige Weise und erzeugt einen großen Mehrwert für Artenvielfalt, Klimaschutz, Ernährungssicherheit und sozialen Zusammenhalt.
Bürger machen Landwirtschaft nennt sich die solidarische Gemeinschaft und das Konzept, das diese Ziele verfolgt und umsetzt. Erfahren Sie mehr über Landwirtschaft und die klimaverträgliche Erzeugung gesunder Lebensmittel in der Region und wie sie dabei selbst aktiv werden können.
Referent: Tanja Schlote; GbR Bürger machen Landwirtschaft
Der Vortrag ist kostenfrei, eine Spende für das Umweltzentrum willkommen.

Naturkosmetik - Ihr Nutzen für Mensch und Umwelt

19.03.2020, 19:00 - 21:00

Naturkosmetik ist viel mehr als ein trendiges Hobby. Sie ist ein wesentlicher Beitrag zum umweltschonenden und nachhaltigen Handeln und Leben. Mit ein wenig Hintergrundinformation fällt es recht schnell leichter, selbstbestimmter zu entscheiden, wie man sich und seine Haut pflegt, ohne seine Gesundheit oder unsere endlichen Ressourcen zu belasten. Nicht nur die Zunahme von Allergien zeigt uns, dass es sich lohnt, ein wenig Aufmerksamkeit auf sein Badezimmer zu lenken. Denn die Wahl der Rohstoffe ermöglicht es, die Produkte ganz individuell zu wählen und keine biologischen Spuren zu hinterlassen. So belasten wir unser Ökosystem deutlich weniger, als mit herkömmlichen Produkten, deren Inhaltsstoffe uns eh meist ein Rätsel sind.
Zusätzlich hinterlässt die Naturkosmetik deutlich weniger Müll, weil es auch da viel sinnvollere Lösungen gibt.
Wir beschäftigen uns in dem Vortrag auch mit Mikroplastik, Silikonen, Paraffinen und Co und zeigen auf, wie wir uns von der Abhängigkeit von Konzernen lösen und selbst initiativ werden können und somit unsere Selbstfürsorge und Eigenverantwortung stärken.
Referentin: Charlotte Gerhardt; mp-academy
Der Vortrag ist kostenfrei, eine Spende für das Umweltzentrum willkommen.

Effektive Mikroorganismen

02.04.2020, 19:00 - 21:00

Bakterien sind die frühesten Lebewesen auf dem Planeten Erde und leben seither überall. Sie sind tatsächlich die Voraussetzung für Leben in Boden, Luft und Wasser, und an fast allen Vorgängen beteiligt. Aus ihnen heraus entwickelten sich größere Lebensformen wie Pflanzen, Tiere und Menschen.
Dabei sind sie zu Gemeinschaften vernetzt, „Mikrobiome“ genannt, und bilden Gruppen aus, welche die Qualität von Lebensräumen prägen. Bakterien sind an Regenbildung und Wetterentstehung beteiligt und haben für das Klima im Kleinen wie im Großen eine entscheidende Bedeutung. Gesundheit und Krankheit, in der Umwelt wie im Menschen sind grundlegend von sind von Zusammensetzung und Aktivität der Bakterien abhängig. Sobald man weiß, wie man am besten mit Bakterien praktisch umgeht und mit ihnen „zusammenarbeitet“, lassen sich viele überwältigend erscheinende Probleme auf einmal mit Leichtigkeit lösen.
Mit der Hilfe von ‚Effektiven Mikroorganismen‘, einer Mikrobenmischung, kann jeder Mensch zuhause sowohl für die eigene Gesundheit als auch für Umwelt und Klima heilsam tätig sein.
Kommen Sie und lassen Sie sich von den Neuigkeiten über Bakterien überraschen!
Referentin: Dr. Anne Katharina Zschocke, www.darmbakterien-buch.de

Beitrag: 12 €
Kontakt: Dr. Wolfgang Mett, wolfgang.mett@outlook.de

Die unbekannte Welt der Vakuumtechnik

23.04.2020, 19:00 - 21:00

Die ersten Schritte der Vakuumtechnik stammen bereits aus dem 17. Jahrhundert und mit dem Produktionsbeginn von Edisons Glühlampe startete die industrielle Anwendung. Heute gibt es kaum noch einen Industriezweig, der ohne Vakuumtechnik auskommt. Nur wenige wissen etwas über die vielfältigen Nutzungen oder haben eine Vorstellung davon, welche Alltagsanwendungen auch bei ihnen zuhause nur durch die Vakuumtechnik möglich sind.
Im Vortrag werden Sie etwas darüber erfahren, was Vakuum überhaupt ist.
Sie werden erstaunt sein, wer alles Vakuum braucht und welche Produkte nur mittels der Vakuumtechnik hergestellt werden können.
Es folgt ein grober Überblick darüber, wie Vakuum erzeugt und gemessen werden kann.
Dazu gehört auch, die Dichtigkeit einer Apparatur zu überprüfen, damit das Vakuum 'drinnen' bleibt.
Referent: Horst Winheim
Der Vortrag ist kostenfrei, eine Spende für das Umweltzentrum willkommen.

Die Schönheit im Garten

06.05.2020, 19:30 - 21:30 (Veranstalter: Volkshochschule Erftstadt)

In diesem Vortrag geht es um die gestalterischen und ästhetischen Aspekte eines Gartens - allen geschotterten Vorgärten zum Trotz. Wie kann ich durch entsprechende Farbkombinationen Blickfänge im Garten schaffen? Und wie wird ein trister Schattenbereich durch spannungsreiche Pflanzengemeinschaften zum pflegeleichten Hingucker? Wie lassen sich die Materialien Stein und Wasser harmonisch in den Garten einfügen? Ziel ist, dass Sie sich in Ihrem Garten noch wohler fühlen und die Zeit in Ihrem grünen Paradies rundum genießen können.
Kursgebühr 7,00 €, Dauer 1 Abend, Kursleitung: Claudia Feldhaus
Kontakt über Angelika Dötig, Fachbereichsleiterin für Kultur und Gestalten, Gesundheit, Pädagogik
Tel. 02235-409275 oder E-Mail: angelika.doetig@vhs-erftstadt.de

Nebra.2 oder das Reich der Himmelsscheibe

14.05.2020, 19:00 - 20:30

Der Fund der Himmelsscheibe von Nebra – darüber hat der Vortragende vor einem Jahr an dieser Stelle berichtet, hat zu einer Vielzahl von Spekulationen und Deutungsversuchen in der öffentlichen Diskussion geführt, aber auch zum Erstaunen über das Wissen von Menschen aus unseren Breiten in vorgeschichtlicher Zeit. Kannten wir sie doch bislang als Sammler und Jäger, später als Bauern, differenziert nach der Art ihrer Keramiken, aus Begräbnisstätten, aus Steinsetzungen. Wer aber waren die Menschen der frühen Bronzezeit, die zu solch einer abstrakten Darstellung komplexer Zusammenhänge (wie die Himmelsscheibe von Nebra) fähig waren?
Der Vortragende wird über den Stand des Wissens über einen straff organisierten Kulturkreis in einer schon damals globalisierten Welt berichten und den Versuch unternehmen, das Phänomen Himmelsscheibe damit verständlich zu machen.
Referent: Hans-Peter Wronka
Der Vortrag ist kostenfrei, eine Spende für das Umweltzentrum willkommen.

Neue Bäume braucht das Land

25.06.2020, 19:00 - 21:00

Der Generationswechsel in Wäldern verläuft im Vergleich zu anderen Vegetationsformen langsam. Daher haben es die Wälder schwer, sich an schnell verändernde Klimabedingungen anzupassen. Zudem haben die Eiszeiten die Baumartenzahl in Europa stark schrumpfen lassen, weil die Rückzugsräume der Bäume im Mittelmeergebiet durch die Alpen versperrt waren. Heute stellt sich daher die Frage: mit welchen Baumarten in die Zukunft? Sollen wir neue Baumarten wieder einführen? Wenn ja - welche? Welche Chancen und Risiken ergeben sich daraus für die heimische Pflanzen- und Tierwelt?
Einige Baumarten aus anderen Regionen sind schon lange hier und bewährt, andere haben sich als Problem erwiesen. Der Vortrag gibt eine Orientierung, wie man aus heutiger Sicht die richtigen Schlüsse für die Praxis zieht.
Referent: Uwe Schölmerich, Leiter des Regionalforstamtes Rhein-Erft-Sieg
Der Vortrag ist kostenfrei, eine Spende für das Umweltzentrum willkommen.

Nachhaltigkeit und Fairer Handel

13.08.2020, 19:00 - 20:30

„Nachhaltigkeit“, ursprünglich aus der Forstwirtschaft stammend, ist zum Schlüsselbegriff ökologisch orientierten, verantwortungsbewussten Lebensstils geworden. Dem liegt die Erkenntnis zu Grunde, dass die Art des menschlichen Wirtschaftens der vergangenen Jahrzehnte mit dem weitgehend ungehemmten Ressourcenverbrauch bald an ihre Grenzen stoßen muss und das Weiterleben auf unserem Planeten existenziell bedroht.
Wissenschaftlich fundierte Modelle weisen mögliche Wege aus der Krise; auf ihrer Basis sind von der UN - Nachhaltigkeitsziele formuliert worden. Die Übersetzung in politisches Handeln kommt allerdings nur allzu schleppend voran, so dass sich für den kritischen Bürger die Frage stellt, wie er/sie die Lebensweise heute schon verantwortungsbewusst gestalten kann.
Im vorliegenden Fall wird Herr Hans-Jakob Krings am Beispiel des Fairen Handels aufzeigen, wie die Nachhaltigkeitsziele dort konkret angegangen werden und inwiefern dem Einzelnen damit ein Instrument zur nachhaltigen Lebensweise geboten wird.
Referent: Hans-Jakob Krings
Der Vortrag ist kostenfrei, eine Spende für das Umweltzentrum willkommen.

Der Riesenplanet Saturn

8.10.2020, 19:00 – 20:30

Der Planet Saturn fasziniert jeden, der ihn schon einmal selbst durch das Teleskop sehen konnte. Er ist zehnmal größer als die Erde, ca. 1.000 Erde-Kugeln passen vom Volumen her in ihn hinein. Er ist zehnmal weiter von der Sonne entfernt als die Erde. Aber was verbirgt sich hinter diesem Riesenplaneten? Warum hat er als einziger Planet dieses charakteristische Ringsystem? Aus welchen Elementen besteht er, wie und wann ist er entstanden?
Im Vortrag von Dr. Mett werden diese und andere Fragen wie die zu seinen physikalischen Eigenschaften, dem inneren Aufbau, seinem Ringsystem, seiner Atmosphäre und seinen über 70 Monden verständlich erläutert. Gezeigt werden die neuesten Ergebnisse und spektakulären Fotos vor allem von der NASA/ESA - Mission Cassini/Huygens, welche 2017 nach einer zwanzigjährigen Missionsdauer erfolgreich beendet wurde. Cassini hat insbesondere das Ringsystem erforscht, Huygens ist 2015 erfolgreich auf dem größten Saturn - Mond Titan gelandet.
Referent: Dr. Wolfgang Mett (Sternfreunde Erftstadt)
Der Vortrag ist kostenfrei, eine Spende für das Umweltzentrum willkommen.

Mars - Der geheimnisvolle Wüstenplanet

29.10.2020, 19:00 - 20:30

Er ist wieder da - nach zwei Jahren kehrt der rote Planet wieder an den Abendhimmel zurück! Die Beziehung des Menschen zum Planeten Mars war seit jeher eine Besondere. In der Antike verunsicherten seine Helligkeitsänderungen Priester und Astrologen. Nach der Erfindung des Fernrohrs gab sein erneut abwechslungsreicher Anblick mehr als einmal Rätsel auf und der neuen Zunft der Science-Fiction-Autoren Stoff für ihre Phantasien. Harte Fakten sollten Raumsonden erbringen, aber deren Ergebnisse werfen mit jeder Mission fast so viele Fragen auf, wie sie beantworten. War dieser Wüstenplanet einst lebensfreundlicher als heute? Lohnt sich die strapaziöse Reise für die ersten interplanetaren Astronauten der Menschheit zum Mars?
Referent: Rudolf Tonn; Volkssternwarte Köln
Der Vortrag ist kostenfrei, eine Spende für das Umweltzentrum willkommen.

Spuren im Sand – Roboter auf dem Roten Planeten

05.11.2020, 19:00 - 21:00

Alle zwei Jahre wieder gibt der Mars am rheinischen Himmel ein Gastspiel und empfängt seinerseits Gäste von der Erde. Die aktuelle NASA-Mission "INSIGHT" verstärkt mit einem Lander den Rover "CURIOSITY" der schon seit dem Jahr 2012 die Oberfläche des roten Planeten erkundet. Seine Vorgänger SOJOURNER und OPPORTUNITY wurden zu Ikonen der Raumfahrtgeschichte, die von dem noch namenlosen "Rover 2020" der NASA und der europäischen „Rosalind Franklin“ fortgeschrieben werden soll.
Die Missionen liefern Erkenntnisse über den Aufbau und die Geschichte des Planeten, der einst lebensfreundlichere Umweltbedingungen bot und erproben Technologien für zukünftige bemannte Landungen.
Referent: Rudolf Tonn; Volkssternwarte Köln

Sternenstrukturen

03.12.2020, 19:00 - 21:00

Referentin: Frau Tatiana Vovkogon (Sternfreunde Erftstadt)